Die Äsche ist der Fisch des Jahres 2011

Die Äsche wurde zum Fisch des Jahres 2011von dem Bundesamt für Naturschutz, vom Verband deutscher Sportfischer sowie dem Verband deutscher Sporttaucher und dem österreichischen Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz gewählt.

Die Äsche gilt in Deutschlands Gewässern als bedroht da die Äsche stark auf Veränderungen in ihrer natürlichen Umgebung reagiert. Schon geringe Veränderungen der Wasserqualität z.B. kann zum abwandern der Fische führen. Genauso kann ein Überangebot an Wasservögeln, deren Hauptnahrung Fisch ist, in einem Gebiet dazu beitragen das die Äsche dort aus den Flüssen und Seen verschwindet.

Nur in unberührten See- und Flusslandschaften mit ausreichenden Versteckmöglichkeiten vor Natürlichen Fressfeinden sowie guten Laichplätzen bei erstklassiger Wasserqualität ist das Überleben der Äsche auch langfristig gesichert.

Ähnliche Artikel:

  • nicht vorhanden
Dieser Beitrag wurde unter Angelsport abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.