Warum Meereswirbel beim Angelsport

Jeder Meeres- / Hochsee- Angler kennt die Salzwasser beständigen Meereswirbel zum Angeln glaube ich. Aber warum gerade Meereswirbel benutzen warum keine normalen Wirbel, die meist auch günstiger zu bekommen sind, wo ist der Unterschied, was haben die Meereswirbel was andere nicht haben ? ?

Meereswirbel beim Meeresangeln ?

Die Frage ist mit einem “ Ja “ zu beantworten. Der Grund ist Simpel wie einfach, zum ersten ist es so das ein Meereswirbel Salzwasser beständig ist, wie oben ja schon erwähnt worden ist . Diese Beständigkeit erhalten sie meistens durch eine Legierung, die Meereswirbel werden meistens Verchromt was das Rosten für längere Zeit verhindert. Zum andern sind die Meereswirbel viel stabiler in der Herstellung gefertigt worden, was logischerweise die Tragkraft beim Wirbel erhöht, denn nichts ist Ärgerlicher als einen Kapitalen Fang zu verlieren nur weil einWirbel auf gebogen ist.

Ein weiterer Punkt kommt auch noch dazu. Haben Sie auch schon mal nach einer Angeltour vergessen das Angelgerät gleich zu Säubern ?

Wenn ja dann wissen Sie wie die Angelsachen aussehen wenn man nach längerer Zeit die Angelsachen wieder zum Vorschein holt um sich für eine neue Angeltour vorzubereiten. Mann mach das Rutenfutteral auf und im Futteral ist alles Rost Braun vom herkömmlichen Wirbel weil er total Verrostet ist .

Meeres Sprengring mit dreifach wirbel

Das gleiche im Angelkoffer, alle Süßwasser Wirbel die mit Salzwasser in Berührung gekommen sind, sind alle Verrostet. Das Problem hätte man bei Spezielle Meereswirbel eben nicht, also ein Vorteil, und Rechnet man sich jetzt aus das man die Süßwasser Wirbel meist nach einmaligen benutzen in den Müll schmeißen kann aber Spezielle Meereswirbel weit aus öfters benutzt werden können, ist der Preisvorteil vom herkömmlichen Wirbel gegenüber den Meereswirbel nicht mehr da, im Gegenteil meist dreht er sich um. Das sind doch eindeutige Argument um Spezielle Meereswirbel beim Meeresangeln zu benutzen. Oder sehe ich das Falsch.

Ähnliche Artikel:

  • nicht vorhanden
Dieser Beitrag wurde unter Angeln abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.