Die Forelle und wie Angel ich eine Forelle

1. Die Forelle

Die Forelle gehört zur Familie der Salmoniden und war ursprünglich in Amerika beheimatet. Als schnell wachsender gut Schmeckender Speisefisch wurde die Forelle schnell auch in andere Länder eingeführt.
Redet man von der Forelle in Deutschland, so handelt es sich meistens um die Regenbogenforelle, es gibt aber auch noch andere Forellen arten wie z.B. Bachforelle oder Meerforelle.
Bei der Forelle handelt es sich um einen Raubfisch, wobei die Forelle einen ausgeprägten Jagdtrieb aufweist, der beim Angeln auf die Forelle mit einbezogen werden sollte.
Bei Wassertemperaturen um die 10 Grad fühlt sich die Forelle wohl und zeigt das größte Fressverhalten.

2. Die Forelle und der Köder

Für die Forelle gibt es gleich eine menge an Köder die man der Forelle anbieten kann!
Da wären zum einen eine Reihe an Kunstköder wie Fliege, Spinner, Twister, Wobbler und Shads aber auch Naturköder wie Köderfisch (nur tote Köderfische verwenden), Wurm, Made, Bienenmade, Teboraupe und verschiedene arten von Teigmischungen unterschiedlicher Herstellern sind hervorragende Köder beim Forelle Angeln.

3. Angelmethoden auf Forelle

Beim Angeln auf die Forelle unterscheidet man erst einmal zwei Arten des Angelns
“Das passive Angeln auf die Forelle“ und “Das aktive Angeln auf Forelle“.

Passives Angeln auf Forelle

Beim passiven Angeln auf die Forelle geht es darum den Köder mit einer Posen- oder Grundmontage so anzubieten, das die Forelle trotz unbewegten Köder (nur durch die natürliche Strömung), Beißt. Bei der Grundmontage sollte man Schwimmende Köder für die Forelle benutzen (oder Auftriebskörper wie z.B. Styroporkugeln benutzen) so dass diese im Wasser auftreiben und von der Forelle besser gesehen werden. Wieweit die Köder auftreiben können, kann man mit der Länge des Vorfaches oder Stopper vor dem Laufblei einstellen

Bei der Posenmontage auf Forelle sollte man logischerweise die schwimmenden Köder mit Blei beschweren so dass sie untergehen und in die Wasserschichten absinken in der die Forelle steht. Die Tiefeneinstellung erfolgt über die Stopper der Pose somit lassen sich sämtliche Tiefen auf die Forelle abfischen.

Aktives Angeln auf Forelle  Räucherfertige Forellen kurz vorm Räuchern

Das aktive Angeln auf Forelle ist hingegen schon etwas aufwändiger als das passive Angeln auf Forelle. Hier haben wir als ersten das sog. Fliegenfischen mit der Fliegenrute für viele die Königsdisziplin wenn es darum geht eine Forelle an den Haken zu bekommen.
Dann haben wir noch die Spinner, Blinker und Wobbler um eine Forelle zu fangen. Aber da die meisten Forellen in Kommerziellen Teichanlagen gefangen werden und es bei fast 100% der Teichanlagen nicht gestattet ist die Forelle mit diesen Methoden nach zustellen möchte ich mich auf das Twister fischen (Einzelhaken) und der Laufposen Angelei (Spirolino/Dartcaster) auf die Forelle beschränken.
Beim Twistern auf Forelle führen wir den Twister in unterschiedlichen Geschwindigkeiten durchs Wasser das der natürlicher Jagdinstinkt der Forelle geweckt wird und somit die Forelle zum Biss verleitet wird. Dabei ist nicht nur die Farbe des Twisters entscheidet sondern vor allem die Bewegungen des Twisters die die Forelle zum Biss animiert. Dabei kann man sagen je natürlicher sich der Twister bewegt umso Erfolgs versprechender sind auch die Fänge.
Beim Angeln auf Forelle mit dem Spirolino/Dartcaster verhält es sich ähnlich, auch hier wird der Köder aktiv und möglichst verführerisch durchs Wasser geführt was die Forelle zum anbiss verleiten soll. Bei der Spirolino Montage werden meist Köder wie Teig Made oder Bienenmade verwendet, diese Köder haben den Vorteil gegenüber den Twistern, das sie ein gewisses Eigenaroma mit sich bringen was manchmal den entscheidenden Vorteil beim Angeln auf die Forelle bringen kann.

Wir hoffen es konnten hiermit einige Fragen geklärt werden und wünschen viel Spaß bei der nächsten Jagd auf DIE FORELLE.

Der Angelsport Fan

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde unter Raubfischangeln abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Die Forelle und wie Angel ich eine Forelle

  1. Lars Kohl sagt:

    Kurze und prägnante Vorstellung meines liebsten Fischs und wie man ihn am besten fängt. Jeder Angler hat wahrscheinlich seinen speziellen Köder. Ich bin mit Bienenmaden immer sehr gut gefahren. Mit anderen Sachen hatte ich zwar auch Bisse, aber ich bilde mir trotzdem ein, dass die meisten bei den Bienenmaden zugegriffen haben!

  2. Max sagt:

    Hey, netter Beitrag zum Thema Forelle. War für mich auf jeden Fall neu. Danke. Ciao, Max.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.